Mein Blog... im Aufbau begriffen.


13
Ap
Was ist Erotik und was ist es nicht ?
13.04.2013 14:34

Meinungen über Erotik:

Ja klar liebe Anabella: Namen absolut dazu schreiben. Soll ja authentisch sein. Und noch mal: Bin begeistert mit welch traumwandlerischer Sicherheit es dir immer wieder gelingt die feinen Unterschiede zwischen dem was das Leben lebenswert macht, nämlich Erotik und wenn gewünscht in Verbindung mit Sex, abzugrenzen von dem was weit darüber hinaus geht und damit kontraproduktiv ist für das Schönste im Leben. Du machst feine Kunst, die anderen grobe Mechanik. Lieben Gruss, Ansgar

__________________________________________________________________________

2. von Hans Zimmermann, mit seiner Erlaubnis kopiert:

 Ich liebe alle Formen der Literatur: Abenteuer, Krimi, Horror, Erotik, Sach- und Fachbücher. Meine Bibliothek beinhaltet etwa 2000 Bücher. Davon habe ich aus der Erotika etwa 100 Bücher inkl. Lexika, Romane, Bildbände usw. Historisches wie auch Modernes. Aber ich liebe genauso z.B. Horror: Stephen King, aber auch Edgar Allan Poe oder Jeremias Gotthelf (Die schwarze Spinne). Aber auch Lyrik, Poesie und epische Gedichte lese ich. Ich bin Fan von Joachim Ringelnatz. Zu DDR-Zeiten war ich Abonnement des berühmten Magazins, in dem man herrliche moderne Aktfotos fand, aber auch einzelne Geschichten von Anais Nin.

Sowohl Nins offene Sprache als auch das Lesen der Erotik zwischen den Zeilen: Moll Flanders von Defoe oder das proletarische von Timlich - alles mag ich diesbezüglich. LG Hans

LG Hans

__________________________________________________________________________

Erotik ist für mich eine Stimmung, die über meine Sinne ausgelöst wird und Schwingungen hervorruft. Fehlt diese Stimmung, empfinde ich keine erotischen Gefühle. Lege ich das um, was mir vor die Flinte kommt ist das Sex der nichts mit Erotik zu tun haben muss. aber durchaus etwas Freudiges sein kann. Liebe Grüße aus Offenbach Uwe

31.01.2010 13:43 - von Uwe Kampmann

_________________________________________________________________________

 

Kopierte Nachricht: Liebe Anabella, Die Gedanken einem Menschen nahe zu sein, die Qual der Sehnsüchte nach einer Berührung...die verführerischen Gedanken, die den Körper zum Wahnsinn treiben... das Erwarten eines Gewitters, die unbekannte Seite einer Leidenschaft.... Das ist für mich Erotik... Viele Grüße, Barbara G.C.

31.01.2010 15:42 -

__________________________________________________________________________

Hab anlässlich deiner Frage hier mal in mich hineingehorcht und festgestellt, dass Erotik für mich ein Gefühlston ist, der mich mehr oder weniger dauernd begleitet, wenn ich ihn nicht bewusst ausschalte. Der Ton ist mal lauter, mal leiser, immer aber sehr angenehm und völlig problemlos. Nur schrille Töne mag ich nicht :-)

31.01.2010 20:25 - von Hans Ische

____________________________________________________________________________

S. schrieb mir: Hallo Regina! Vielen Dank für Deine Bekanntschaft und Deine Bestätigungen. Deine Buchthema klingt sehr interessant und ich finde es super, dass vor allem Frauen im Bezug auf Sexualität und Erotik das Wort ergreifen. In diesem Bereich steckt noch viel Potenzial, vor allem finde ich, dass die Sexualität der Frau immer viel zu kurz kommt. Deswegen wünsche ich Dir einen überragenden Erfolg mir Deinen Bücher und ganz viel Inspiration für die Neuen. LG

03.02.2010 10:03 - von  Anabella

_____________________________________________________________________________

Gerne kannst Du das anonym veröffentlichen. Und ja, ich glaube sogar, dass viele Frauen Interesse an Erotik haben, wenn es ein besseres Angebot gäbe, allerdings wird auch vieles oder gar nicht erst erwähnt, dass finde ich sehr schade.

___________________________________________________________________

03.02.2010 10:05 - von  Anabella

von Wolfgang F.: HI Anabella. Nehme ihn dir, den Satz. Habe nichts dagegen: Erotik ist das Salz des Lebens. Wer Erotik, oder ich bin deutlich den Sex nicht möchte, weiß nicht was er im Leben verpasst hat. Denn etwas Erotik braucht jede Seele. LG Wolfgang

_________________________________________________________________________

Liebe Anabella, ein kleiner Beitrag von mir für Dich, ich fand diesen passend. Erotik ist schwer zu definieren finde ich, sogar in der Wikipedia den Beitrag darüber, finde ich herabwürdigend. Auf zu neuen Taten und Dir, Du liebe, wünsche ich ein wunderschönes Wochenende! LG Sabine

__________________________-____________________________

Erotik ist für mich die Stimmung, die ich provoziere, oder heraufbeschwöre, wenn ich Sex, jetzt und mit diesem Menschen haben möchte. Sex haben zu wollen, setzt die Lust darauf, sich berühren zu wollen, sowie die Lust auf Sex zu haben und nach sexueller Befriedigung voraus und ist für mich keine Erotik, sondern ein Verlangen. Wie ich dieses Verlangen "einfordere", bzw. im wahrsten Sinne des Wortes, befriedige, in Form der Atmosphäre, das ist für mich die sog. Erotik. Das kann ganz spontan passieren, z.B. beim Flirten oder geplant sein per Candle-Night Dinner, o. Ä.. Mit Liebe hat das für mich nicht ausschließlich etwas zu tun. Es gilt jedoch zu unterscheiden, dass ich diese Atmosphäre, wenn ich in fester Partnerschaft bin, nur mit meinem/er Partner/in erleben möchte. Das nenne ich dann Treue, weil ich meine/n Partner/in liebe. LG DIANA

_________________________________________________________________________

Oft sind es einzelne Momente, denen eine besondere Stimmung oder Schwingung entströmt wie ein Zauber.... eine Tasse duftenden Kaffees wird von einer kräftigen und doch Sensibilität ausstrahlenden Männerhand an den Mund geführt, die Lippen vorsichtig gespitzt, um sich nicht zu verbrühen, der Kaffee dampft, die Sonne scheint auf die Szenerie.... oder eine Frau, die soeben ihren Mantel an die Garderobe eines Restaurants gehängt hat, streicht ihre Bluse glatt - plötzlich erfasst das beobachtende Auge diesen Augenblick in slow motion, der Beobachter ist berührt... Ich glaube, es gibt ungezählte Situationen, in denen sich Erotik ereignet. Nicht von jedem wird sie als diese erkannt, es liegt sicher im Gefühl des Beobachters für die Situation und wird nicht zwangsläufig vom Akteur provoziert. Von ihm aus geschieht dies eher unbewusst. Erotik ist etwas besonders Wunderbares, vielleicht sogar Magisches (?), man sollte auf jeden Fall solche Moment ganz bewusst (!) genießen. LG Angie

20.11.2010 08:22 - von Angelika Fleckenstein

Und was sagt ihr dazu?

Neues Thema: Spielzeug für Erwachsene..

Kommentare

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!