Aus "Endlich Freyja", Kapitel 16, Seite 163:

Dieses schöne Teil hatte sie nicht etwa im Internet bestellt, oh nein, sie hatte „Ihn“ eigenhändig bei Beate Uhse in der Joachimstaler Straße gekauft. Dies war ein Erlebnis der besonderen Art gewesen ….

Selbstbewusst und gar nicht verschämt betrat Franziska das Geschäft. Es war wenig besucht. Nur ein einzelner Kunde strich verstohlen um die Regale mit Pornofilmen herum.

Franziska schaute sich neugierig um. Es gab viel zu sehen: Dessous, diverses Sexspielzeug, Liebeskugeln, Vibratoren in allen Farben, mit und ohne Stacheln, Penisringe, aber auch ein ganzes Regal voller nachgebildeter weiblicher Geschlechtsteile. „Suchen Sie sich die Muschi Ihrer Träume aus!“, wurde geworben. Warum auch nicht, sagte sich Franziska. Was dem einen recht ist, ist dem anderen billig. Weshalb soll es nur für Frauen fehlende „Ersatzteile“ geben! Nur diese Bezeichnung, die behagte Franziska ganz und gar nicht. Dem einzelnen Herrn schien dieser Slogan nicht zu stören, er begutachtete diese und jene. Dabei sah er Franziska ab und zu durchdringend an und glaubte wohl, sie merke es nicht. Welche ist der ihren am Ähnlichsten?, schien er sich vielleicht zu fragen. Alexander hätte da Auskunft geben können. Er meinte einmal: „Ich möchte deine Liebesgrotte nachbilden lassen, sie sieht wunderschön aus. Ich würde sie dann auf meinen Schreibtisch stellen und Pralinen hineinlegen.“

Franziska schaute in eine andere Richtung. Wer weiß, was der Typ hier suchte? Vielleicht eine gut betuchte Bettgespielin?

Dann aber sah sie Ihn. Den Goldenen Vibrator. Glänzend, glatt, prall, elegant lugte er auffordernd aus der durchsichtigen Packung heraus. Den musste sie haben! Die Verkäuferin öffnete auf ihre Bitte hin den Karton und legte ihr das goldene Spielzeug in die Hand. Ein wahrer Handschmeichler! Wie erst würde es sein, wenn sie ihn in Aktion erleben durfte! Franziska lächelte versonnen vor sich hin.

Der einzelne Herr schaute gebannt herüber. Bestimmt wünschte er sich eine Vorführung. Aber nicht als Hand- sondern als ein anderer Schmeichler. Franziska wünschte ihm alle Fantasien, die ein Männerherz erfreuen können inklusive Spanner sein, bezahlte und verließ selig lächelnd den Shop....

weiterlesen? dann  flink "Endlich Freyja" bestellen, hier geht es am Schnellsten:

in Anabellas Autorenhomepage

 

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!